Stiftung AQUA

Internationalisierung / Weiterbildung

Exkursionen und Fachtagungen

Die Fragen der Wasserwirtschaft haben weltweit an Bedeutung gewonnen und bedürfen der besonderen Aufmerksamkeit in Lehre, Forschung, Weiterbildung und Internationalisierung.

Eine wesentliche Voraussetzung für die Zukunftsfähigkeit unseres Landes ist die Ausbildung qualifizierter Ingenieure, die sowohl die nachhaltige Bewirtschaftung der Naturressource Wasser und den Gewässerschutz als auch die Versorgung der Bevölkerung mit einwandfreiem Trinkwasser als Grundelemente der Daseinsvorsorge, als Aufgabe und Berufsfeld erkennen und hierzu qualifizierte Tätigkeiten aufnehmen.

Das Land Baden-Württemberg hat sich in den zurückliegenden Jahrzehnten eine führende Rolle in Fragen der Wasserwirtschaft und des Umweltschutzes erarbeitet und hierbei in vielen Bereichen eine Vorreiterrolle übernommen. Die Stiftung AQUA will hierzu einen gezielten Beitrag liefern, indem sie die Internationalisierung der Ausbildung in den Wasserfächern an der Universität Stuttgart unterstützt und für die Studenten weltweite fachliche Kontakte ermöglicht. Dieses Ziel wird auch vom IAHR Stuttgart Student Chapter e.V., der International Association of Hydraulic Engineering and Research verfolgt.

Die Internationalisierung der Ausbildung ist gerade für den Bereich des Wasserwesens von größter Bedeutung. Die Universität Stuttgart hat hier mit der Einrichtung des internationalen Master of Science Programms "Water Resources Engineering and Management (WAREM)" bereits 1997 eine bundesweite Führungsrolle übernommen. Dies wird gezielt ergänzt durch das auf Wasser- und Umweltfragen bezogene Doktorandenprogramm "Environment Water (ENWAT)". Mit der Ausbildung des Ingenieurnachwuchses werden die bestehenden weltweiten fachlichen Kontakte vertieft und mittelfristig wichtige Anknüpfungspunkte für die baden-württembergische Industrie zu den Nachwuchs-Führungskräften in aller Welt geschaffen.

Die Stiftung AQUA unterstützt internationale studentische Aktivitäten.

Zum Seitenanfang